Startseite

::: Projekte
Streuwiesenpflege
Pflege von Halbtrockenrasen und Magerwiesen
Extensive Beweidung
Almenpflege
Moor-Renaturierung
Lebensräume für Amphibien
Streuobst-Projekt
Heckenpflanzung u. -pflege
Fließgewässer
::: Finanzierung
::: Veranstaltungen
::: Verein
::: Pressespiegel
::: Kontakt
::: Links


Kirschblüte bei Rumgraben

Kirschblüte bei Rumgraben


Obstanger bei Neugaden

Obstanger bei Neugaden


Obstbaumpflanzung

Obstbaumpflanzung


Zukunft durch Nutzung

Zukunft durch Nutzung

Wir engagieren uns für Streuobst !

Streuobst-Projekt

Die Landschaft zwischen Inn und Salzach wird geprägt von vielen kleinen - hier als "Obstanger" bezeichneten - Streuobstbeständen. Manche dieser Streuobstwiesen werden heute kaum mehr genutzt, da die Pflege der Bäume sowie die Bewirtschaftung des Grünlandes unter den Bäumen einen hohen Anteil an Handarbeit erfordern. Dennoch haben viele Besitzer von Streuobstwiesen eine starke emotionale Bindung zu "ihren" oder den von ihren Vorfahren übernommenen Obstbäumen aufgebaut und nutzen deswegen das Obst nach wie vor zur Selbstversorgung.
Weil Streuobstwiesen ein typisches Element der Kulturlandschaft sind und eine hohe ökologische Bedeutung besitzen, engagieren wir uns auf vielfältige Weise für deren Erhalt.

Pflanzaktionen von Obstbäumen
zur Neuanlage von Streuobstwiesen und zur Bestandsauffrischung
Jeweils im Frühjahr und Herbst organisieren wir eine Sammelbestellung von Obstbäumen und des für eine Pflanzung notwendigen Materials wie Wühlmauskörbe, Verbissschutz-Manschetten und Baumpfähle. Dank einer staatlichen Förderung durch den Freistaat Bayern und die EU können in gewissen Fällen die Kosten für die Hochstamm-Bäume und das Zubehör von uns übernommen werden, wenn die Bäume vom Obstwiesenbesitzer selber gepflanzt werden. Nach einer Begutachtung der (geplanten) Streuobstwiese mit dem Grundstückseigentümer übernehmen wir die Antragstellung für die staatliche Förderung, bestellen die Obstbäume und liefern diese aus. Besonderen Wert legen wir auf die Verwendung traditioneller, z.T. auch regionaler Obstsorten, die an die örtlichen Boden- und Klimaverhältnisse angepasst sind. Derartige Sorten sind Voraussetzung dafür, dass die Bäume Krankheiten und Schädlingen gut widerstehen können. Die Pflanzung möglichst vieler verschiedener Sorten leistet außerdem einen Beitrag zum Erhalt der biologischen Vielfalt (Biodiversität).

Auslichtungsschnitt von alten Obstbäumen

In größeren Streuobstwiesen erledigen wir gegen eine Kostenbeteiligung den Obstbaumschnitt mit dem Ziel, die Kronen der alten Bäume zu entlasten und zu stabilisieren. Dadurch können die Bäume Witterungseinflüssen besser widerstehen, ihre ökologischen Funktionen bleiben noch längere Zeit erhalten.

Unterstützung der Obstwiesenbesitzer bei der Obstvermarktung und –verwertung
Wir vermitteln Kontakte zu regionalen Keltereien, beraten über Sortenwahl, Pflanzung und fachgerechten Schnitt sowie über Naturschutz im Obstgarten. Den jährlich stattfindenden Traunsteiner Apfelmarkt veranstalten wir mit der Stadt Traunstein und dem Bund Naturschutz. Zusammen mit der Kreisfachberatung für Gartenkultur und Landespflege Rosenheim und der Leader-Aktionsgemeinschaft „Die Chiemgauer Seenplatte blüht auf“ haben wir eine „Streuobstinitiative Chiemgau“ initiiert, die im Herbst 2013 als Verein gegründet wurde.

Förderkriterien für Streuobstpflanzungen (pdf)
Verfügbare Obstsorten (pdf)
Obstpressereien im Landkreis Traunstein (pdf)
Auslichtungsschnitt von alten Obstbäumen (pdf)
Tipps zur Ernte, Lagerung und Verarbeitung von Streuobst (pdf)

Obstsortenliste Landkreis Traunstein: www.garten-traunstein.de/obst/o-obst.htm
Verband der Südostbayerischen Kleinbrenner e.V.: www.obstbraende-bayern.de
Gesellschaft für Pomologie und Obstsortenerhaltung Bayern: www.gpo-bayern.de
Aktion "Streuobst 2000" (Bayerische Landesanstalt für Landwirtschaft): www.lfl.bayern.de/iab/kulturlandschaft/aktion_streuobst
Streuobstinitiative Chiemgau e.V.: www.streuobst-chiemgau.de